Alles unter Kontrolle, mamamailt?

Wenn du glaubst es geht nicht mehr, dann geht auch nix mehr!

Nix da mit Lichtlein und so!

Hallo liebe Mädels, liebe Männer!

Mamamailt hat nichts unter Kontrolle. Und damit meine ich wirklich NICHTS.

Im Hause mamamailt werden nicht nur die Tage verwechselt, nein – es werden ganze Wochen verwechselt. So war ich in einer der letzten Wochen eine Woche voraus und Kind 3 schlief seelenruhig und eingekuschelt im warmen Bettchen.

Die Mutter am Vorabend zu Kind 3: „Kind, morgen kannst du länger schlafen! „Tag der offenen Tür“! Du hast erst um 11 Uhr Schule!“

Da schlief es also das liebe Kind. Seelenruhig und eingekuschelt im warmen Bettchen. UND?

Um 1/2 9 in der Früh kam mamamailt dann die „Erleuchtung!“ „Äh, falsche Woche? Schei..eeeee!“

Aaaaahhhhhh!

„Kind 3, aufstehen!“

„Kiiiiiiiinnnnddddd!“

Die gestresste Mutter reißt also ihr armes, verschlafenes Kind aus dem kuscheligen, warmen Bettchen heraus.

„Kiiiiiiiinnnnndddd!“

Das Gewand wird über das Kind geschmissen, die Zahnpasta auf die Bürste gedrückt (geputzt hat er eh alleine!) und das Kind in Richtung Schule geschliffen. „Mama, mir ist schlecht!“ Ignorieren wir jetzt einmal diese Bemerkung.
Hinauf in den 2. Stock (für das, das dem Kind schlecht war, hat es aber nicht so geschnauft wie die Mutter, hä!) schaffen wir es gerade noch zu Beginn der zweiten Stunde und eine völlig gestresste Mutter muss sich peinlichst eingestehen, dass – bitte schön – in all den Jahren NIE, aber auch NIE ein Kind von mir zu spät in die Schule oder überhaupt wo hingekommen ist!!!! Schande!

„Ok! Aber so schlimm war’s dann doch nicht, oder?“

Naja. Abgesehen davon, dass mamamailt völlig unter Medikamenteneinfluss (die ärgere Verkühlung samt Migräne), mit roter Nase, Fieberblase und völlig ungeschminkt vor der Klassenlehrerin stand und ihren Irrtum eingestehen musste! Mamamailt im Irrsinn?

Irrsinn und Irrtum – da klingelt es selbst bei mamamailt!

Und? Hat mamamailt die Kontrolle wieder erlangt?

Nicht ganz. Da sitze ich so wirklich ahnungslos und müde vor meinem Bildschirm und plötzlich wird mir ganz komisch. Nicht etwa, weil ich wieder etwas vergessen, verwechselt oder verschlampt habe. Plötzlich war er da. Der MagenDarmVirus. Und mit ihm die Übelkeit und alles was dazu gehört.

Und in dieser Nacht, liebe Mädels und Männer, hatte ich nun wirklich NICHTS mehr unter Kontrolle!

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gesunde Vorweihnachtszeit!
Bis bald
eure mamamailt
…. und die Moral von der Geschichte? Entschlacken muss die Mama nicht! Das hat nämlich bereits der Virus erledigt. Danke! Und wie mamamailt auch immer sagt:“Jedes Negatives hat auch sein Positives!“

Anm. am Rande – zwischenzeitlich hat mamamailt auch all die Geburtstage geschafft und steuert nun gestresst auf Weihnachten zu. Ohne Weihnachtsputz, ohne Geschenke – aber vielleicht habe ich Glück und das Christkind hat Mitleid und bringt dann doch noch etwas für die lieben Kinder, die ja gar nicht mehr so klein sind und überhaupt waren die so brav oder wie?

Bilder zum Thema erspare ich Euch! Die wollt ihr gar nicht sehen!!!!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Alles unter Kontrolle, mamamailt?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s