Mamamailt lebst du noch?

Liebe Mädels! Liebe Männer!

Solltet Ihr euch Sorgen um die Existenz von mamamailt gemacht haben … irgendwie …. also, da bin ich jetzt wieder!

Irgendwie war der Sommer zu kurz, die Ferien zu lang und das Wetter zu warm – vielleicht auch ein bissl zu heiß!

Meine To Do-Liste wird immer länger und auch das Bauchfett immer größer. Ein bisschen erholt habe ich mich in der Zwischenzeit natürlich auch und schön langsam überkommt mich wieder die Panik, dass einige Dinge (Kinder?) im neuen Schuljahr wohl wieder sehr anstrengend werden könnten. Der Verwegene hat sich für den nächsten Monat verabschiedet – bitte schön er verlässt mich nicht, was wiederum manchmal mehr als fraglich ist –  nein, er ist auf Reha gefahren.

So werde ich mich die nächsten vier Wochen intensiv mit Elternabenden, dem Einkauf von Schulmaterialien und div. Vorträgen über „die Wichtigkeit des Lernens“ beschäftigen. Haha.

Kind 3 hat mir vorige Woche eröffnet, dass es sich auf die Schule freut! Ah, ganz was Neues. „Ja, auf das Schwimmen und Turnen. Gehn wir da gleich am Montag schwimmen?!“ Ähm. Kind 1 ist da weniger emotionsvoll. Naja. Immerhin ist es schon lange genug dabei und ich frage mich, wie es passieren konnte, dass das Kind schon in die 7.Klasse Oberstufe kommt. Na, immerhin ist in 16 Wochen Weihnachten, meint der Jüngste und Kind 3 muss es ja schließlich wissen. Oder nicht?!

Bei Kind 2 ist dieses Mal alles neu! Kind 2 startet das neue Schuljahr an einer neuen Schule und widmet sich dabei vorwiegend der Fotografie und hoffentlich auch anderen Fächern. Huch, wie aufregend. Kind 2 ist da jetzt sicherlich um Einiges entspannter als die Mutter selbst. Andererseits liebe ich ja diese Neuanfänge!

Über folgenden Link könnt ihr auf Instagram ein paar Eindrücke vom Urlaub, vom Essen und anderen Beschäftigungen im Hause mamamailt einsehen – damit ich Euch nicht den ganzen Sommer vorenthalten habe…..

http://web.stagram.com/n/mamamailt/?vm=list

So, und jetzt ist es auch schon wieder vorbei! Mamamailt muss erst noch in sich gehen, Ordnung schaffen und Listen abarbeiten. Außerdem muss man die Liste ja auch ständig erweitern, eine mamamailt ohne Liste gibt es nämlich gar nicht!

Bis bald mamamailt

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s