Lady in RED

Liebe Mädels und Männer!

Die Lady könnte man jetzt noch besprechen, aber darum geht es ja eigentlich hier nicht (sehe mich ja nicht als Lady, aber bitte!) – Bereits in den frühen Morgenstunden ist mamamailt dem Sommerloch entflohen. Juhuuuu!! Außer natürlich einer leichten Migräne und einem knurrenden Magen (baked beans vom Vortag?).

Die Kinder mussten wieder in die Schule, ich hatte einen Urlaubstag und die gewünschte rubinrote Stiefelette gab es nur noch in Größe 36!! Warum ich mich über all das freue?

Neun Wochen keine Schule. Das heißt – neun Wochen Kinder, die unterhalten werden wollen, die Aufsicht benötigen (Kind 3) und die eigentlich machen was sie wollen (Kind 1 und 2). Das ist jetzt wieder vorbei.

Über einen Urlaubstag freut man sich ja generell und die Stiefelette in Größe 36 passt wie angegossen!

Es war ein herrlicher Tag! Die Mutter entspannt, der Verwegene müde und die Kinder zur Rückkehr in die Normalität. Ich liebe die Schulzeit. Jetzt. Wo ich eben nicht mehr hin muss.

Jeden Sommer nehme ich mir vor, den Sommer auch wirklich zu genießen. Mit langen Abenden am Balkon (mit einem Glaserl Asti), lange ausschlafen, Aktivitäten so weit das Auge reicht! Und dann? Den Balkon suche ich nur selten auf (und auch nur dann, wenn ich unseren Hasen füttere). Aus einem Glaserl Asti wird aus lauter Verzweiflung eine Flasche Asti. Und ausschlafen? Ausschlafen kann ich schon lange nich mehr. Spätestens 1/2 8 bin ich munter und dann wird auch schon aufgestanden (mal abgesehen davon, dass Kind 3 kein Mitleid mit mir hatte und meistens schon früher Unterhaltung wollte, außerdem musste mamamailt ja auch ihrer Arbeit nachgehen und da muss ich dann ja sowieso um 1/2 7 außer Haus.) Die Aktivitäten haben tatsächlich nur so weit gereicht, wie „MEIN AUGE REICHT“. Mit sechs Dioptrien bist du ohne Brille/Kontaktlinsen nach 5 Minuten im Straßenverkehr tot. Vorausgesetzt man ist überhaupt bis zum Lift gekommen……. wir waren also – abgesehen von zwei Wochen Urlaub – aktivitätenlos.  Das Schwimmbad in der Nähe, der Hof und die Wohnung waren unsere besten Freunde! Nur Kind 1 fühlte sich zu diversen Trampolinen sehr hingezogen und war daher um einiges aktiver.

Jetzt ist also der Sommer schon fast vorbei und mamamailt freut sich. Über den Schulanfang, über ihre neuen roten Stiefeletten und über die Normalität im Alltag. Jetzt muss ich nur noch aufpassen, dass ich vom „Sommerloch-Hoch“ nicht in die Herbstdepression falle….. Zur Unterhaltung habe ich gerade das neue Kochbuch von Ursula Strauss „Mir schmeckt’s“ erstanden. Außerdem sehr empfehlenswert – auch wenn man nicht gerade schwanger ist „Unter dem Herzen“ von Ildikio von Kürthy. Wunderbarst!!! Da fühlt man sich gleich um einiges besser!

Somit wünsche ich allen Müttern und Vätern eine schöne Schulzeit und auch den Lehrerinnen und Professoren eine angenehme Schulzeit mit unseren Kindern!

(Mein alter Laptop hat sich übrigens  jetzt auf meinem Schreibtisch breitgemacht und somit geht’s meiner halben Hälfte auch wieder etwas besser.)

Bis bald

mamamailt

  

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s