Finde deine Mitte

„Finde deine Mitte“ – so stand es da. Vor meinen Augen. Am Weg zum Hort. Finde deine Mitte – hm. Okay. Schon gefunden! Sie quillt gerade über meinen Hosenbund und schön ist das wirklich nicht. Es zwickt und zwackt und naja – vielleicht sollte ich etwas dagegen unternehmen.

Ich werde mich einfach absaugen lassen …. haha! Nein, natürlich nicht. Ich werde meine Naschaktivitäten auf ein Minimum herabsetzten und die Mitte somit aushungern. Ja. Außerdem werde ich meine Oberschenkel straffen und mir die Augenlieder liften. Dann noch die Öhrchen operieren und ein wenig das Näschen abschneiden, das Doppelkinn nach hinten „ziehen“. Hä! Vielleicht doch ein wenig finanziell übernommen. Gut, eben nicht.

Liebe Mädels, liebe Männer. Ich sollte sie also wirklich finden. Die innere Mitte. „Äh, entschuldigung – und wo bitte schön soll diese Mitte sein? Die quillt ja wohl nirgends raus, oder?“

Habe also vierzig Minuten in der Badewanne verbracht und mir Gedanken über die Mitte gemacht. Ah so,  nein ich hätte da jetzt eh nix Besseres zu tun. Die Wäsche bügelt sich von selbst, der Geschirrspüler wird von Zauberhand ausgeräumt und die Kinder verhungern auch nicht ohne Essen. Geht ja.

Wozu soll ich da jetzt bitte meine Mitte finden – ich BIN die Mitte! Sitze hier und schreibe. Alles andere muss warten. Und es funktioniert. Nichts stürzt ein, niemand braucht mich (Kind 1 und 2 vergammeln vor facebook, Kind 3 lässt Polizeihubschrauber samt Monstern explodieren, hihi) und irgendwann werde ich auch der Mitte wieder von der Kante springen und mich um Haushalt und Kinder kümmern. Perfekt!

…… und jetzt noch ein paar Trockenfrüchte, damit die „körperliche“ Mitte nicht auseinanderfällt. Somit ist auch das „seelische Gleichgewicht“ wieder hergestellt.

Viel Spaß mit der Sonne!

Foto: A.Neumann

 

…. und weg ist sie. Die Mitte. Kind 3 hat Hunger und der Geschirrspüler piepst. Außerdem will die Wäsche gebügelt werden. Ach was soll’s. Ich hatte sie ja kurz. Besagte Mitte. Bis bald!

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Finde deine Mitte

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s